WISE

„WISE – Workshop Identity: a Story about Europe“ begann im Sommer 2013 und untersuchte die Wechselwirkungen zwischen politischem System, gesellschaftlichem Engagement und persönlicher Biografie. Ausgangsfrage war: Was passiert, wenn das Leben kürzer wird und die Möglichkeiten schwinden? WISE beschäftigte sich mit Menschen, die gesellschaftlich oder politisch aktiv gewesen waren, sich aber aufgrund ihres Alters am Rand der Gesellschaft wiederfanden.

WISE war eine Kooperation mit Partnern in Italien, Großbritannien und Polen. Jeder Projektpartner suchte vor Ort seine Zeitzeugen der jüngeren Geschichte; insgesamt 61 Menschen von 65 bis 98 Jahren nahmen teil. Ein internationales Team von Organisatoren, Künstlern und Pädagogen organisierte mit den Teilnehmer_innen Workshops und Gruppentreffen, um in der Biografie eines jeden die Spuren seines gesellschaftlichen Engagements auszumachen. Daraus entstanden zwölf Kurzdramen, drei für jedes beteiligte Land und jeweils geprägt von der Landesgeschichte; ein „Roman“ mit zwölf Kapiteln über wichtige Etappen der Demokratisierung Europas.

Dies Vorgehen hat dazu beigetragen, den politischen und gesellschaftlichen Erfahrungen der Zeitzeugen einen Wert für neue Generationen zu geben und eine hervorragende Diskussionsgrundlage zu schaffen. Der Austausch zwischen Gruppen der verschiedenen Herkunftsländer ermöglichte eine Analyse struktureller Verbindungen zwischen Gesellschaft und politischer Aktivität. Zum Ende des Projekts fand eine für alle offene Abschlusskonferenz statt, die sich neben den Projektpartnern explizit an Schüler_innen sowie Lehrer_innen weiterführender Schulen und an Studierende und Lehrende von Universitäten richtete, um den intergenerationellen und internationalen Dialog zu fördern.

Zwischen Dezember 2014 und März 2015 wurden in jedem der beteiligten Länder die jeweiligen Stücktexte inszeniert. Unter dem Titel „DEMOKRATIE! Meinen Enkeln erklärt“ waren im Februar und März 2015 am Heimathafen Neukölln die Kapitel III, V und X zu sehen. Im Anschluss an die Aufführungen fanden rege Publikumsgespräche statt, bei denen stets einige der Zeitzeugen zugegen waren und viele interessierte Fragen beantworteten.

Das WISE-Team von BRAND bestand aus Katja von der Ropp, Heidrun Kaletsch, Thorsten Schlenger, Wiebke Hensle, Christiane Bischoff, Cox Ahlers und Diego Maronese.

Unter dem Titel „KEINE WAHL NUR MUT“ wurde im Juni 2014 das Kapitel III szenisch gelesen.

Eine ausführliche Dokumentation von WISE findet sich unter www.wisecampus.eu.

Unser besonderer Dank gilt all denen, die dieses Projekt möglich gemacht haben, indem sie ihre Geschichten, Erfahrungen und Ansichten mit uns geteilt haben!

Wir danken außerdem dem HUZUR Nachbarschaftstreffpunkt und der Abteilung Soziales/Seniorenarbeit des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg von Berlin für ihre Unterstützung der Workshops.

WISE wurde gefördert durch die Europäische Kommission/Grundtvig-Lernpartnerschaften.

Fotos: Sonia Antinori, Wiebke Hensle

WISE Italia
WISE Polonia
WISE Marzahn