DEMOKRATIE!

DEMOKRATIE! Meinen Enkeln erklärt

Ein theatraler Parcours von BRAND in Kooperation mit dem Heimathafen Neukölln

Premiere: 19. Februar 2015, 19:30 Uhr, KMS 145 (Karl-Marx-Straße 145), Berlin
Weitere Vorstellungen: 20. Februar, 6. März & 7. März 2015, jeweils 19:30 Uhr

„DEMOKRATIE! Meinen Enkeln erklärt“ ging mit der Hilfe von Zeitzeugen der Frage nach, wann Menschen gesellschaftlich oder politisch aktiv werden. Welche persönliche Haltung liegt dem zu Grunde, was führt zu aktivem politischen Handeln? Und was ist überhaupt politisches Engagement? Welche Wechselwirkungen bestehen zwischen Politik und Biographie? Welchen Einfluss haben meine Entscheidungen?

Die Vorstellungen boten den Zuschauerinnen und Zuschauern auf einem Gang durch ein leerstehendes Haus in Berlin-Neukölln drei Kapitel Berliner Zeitgeschichte, über die Demonstrationen der späten 1960er Jahre in West-Berlin und den Alltag Bespitzelter auf der anderen Seite der Mauer zur Lebensgeschichte eines Grenzgängers zwischen Ost und West auf der Suche nach einer politischen Heimat. Audiovisuelle Installationen in den geisterhaften Räumen des Hauses machten die Spuren vergangener Bewohner und Zeiten erfahrbar.

„DEMOKRATIE! Meinen Enkeln erklärt“ war ein Teil von WISE – WORKSHOP IDENTITY: a STORY about EUROPE. WISE untersuchte über den Zeitraum von zwei Jahren hinweg in vier verschiedenen europäischen Ländern (Polen, Italien, Großbritannien und Deutschland) mit über 60 Teilnehmer_innen im Alter von 65–98 Jahren die Wechselwirkungen zwischen politischem System, gesellschaftlichem Engagement und persönlicher Biographie. Auf Basis der in Workshops und Interviews gesammelten Geschichten wurden zwölf Kurzdramen verfasst, von denen unter dem Titel „DEMOKRATIE! Meinen Enkeln erklärt“ drei zu sehen waren.

Kapitel III:
„Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt“ von Sonia Antinori
Regie: Pawel Schwejka
Mit Nadine Dubois, Wiebke Hensle, Ina Maria Jaich, Pawel Schejka

Kapitel V:
„Vertrauen ist gut“ von Heidrun Kaletsch
Mit Elena Brückner, Heidrun Kaletsch

Kapitel X:
„Links ist da, wo keine Heimat ist“ von Heidrun Kaletsch
Regie: Heidrun Kaletsch
Mit Dominik Stein

Dramaturgie und Organisation: Wiebke Hensle, Katja von der Ropp
Audioinstallation: Wiebke Hensle
Technische Betreuung: Gordon Dyballa

Weitere Informationen unter: www.wisecampus.eu

WISE wurde gefördert durch die Europäische Kommission/Grundtvig-Lernpartnerschaften.

Fotos: Marco Cosignani, Wiebke Hensle

DEMOKRATIE! Chapter V
DEMOKRATIE! Spur
DEMOKRATIE! Chapter X